Innovation Magazin

Zwischenfrüchte mit dem Mähdrescher säen

Erste Erfahrungen mit der Mähdruschsaat

Dr. Carolin Zimmermann, Prof. Dr. Carola Pekrun, Rebecca Schiefer, Oona Jacobs (Hochschule Nürtingen-Geislingen), Dr. Katharina Weiß (Landratsamt Tübingen), MSc. Christian Gall, Prof. Dr. Dr. h.c. Karlheinz Köller (Universität Hohenheim)


Vor dem Hintergrund vereinfachter Fruchtfolgen gewinnen Zwischenfrüchte zunehmend an Bedeutung. Einseitige Fruchtfolgen gefährden die Bodenfruchtbarkeit und erhöhen den Krankheits- und Schädlingsdruck. Erosionsprobleme und das Risiko der Nitratauswaschung werden insbesondere durch den zunehmenden Maisanbau gefördert. Ein vermehrter Zwischenfruchtanbau zur Auflockerung der Fruchtfolgen wäre wünschenswert.

Vollständiger Artikel als PDF

Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies