Innovation Magazin

Betriebliche Engpässe der Biogasanlage durch die Fruchtfolge lösen?

Carmen Rustemeyer, Deutsche Saatveredelung AG · Lippstadt


Die Führung einer Biogasanlage ist anspruchsvoll. Der Anlagenbetreiber muss ein hohes technisches Know-how besitzen, Fingerspitzengefühl für die sensiblen Prozesse zeigen und dabei immer ein Auge auf die Ökonomie haben. Letztendlich basiert der Erfolg der Biogasanlage täglich auf einer Grundlage: dem Substrat. Sehr einseitige Substrate sind nicht nur für den Biogasprozess sondern auch für den Boden negativ. Auch betrieblich geht einiges leichter, wenn das Substrat breit gefächert ist. Basis ist immer der Mais, der durch Gräser, GPS-Mischungen und Zwischenfrüchte ergänzt wird.

Vollständiger Artikel als PDF

Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies