Innovation Magazin

Betriebliche Engpässe der Biogasanlage durch die Fruchtfolge lösen?

Carmen Rustemeyer, Deutsche Saatveredelung AG · Lippstadt


Die Führung einer Biogasanlage ist anspruchsvoll. Der Anlagenbetreiber muss ein hohes technisches Know-how besitzen, Fingerspitzengefühl für die sensiblen Prozesse zeigen und dabei immer ein Auge auf die Ökonomie haben. Letztendlich basiert der Erfolg der Biogasanlage täglich auf einer Grundlage: dem Substrat. Sehr einseitige Substrate sind nicht nur für den Biogasprozess sondern auch für den Boden negativ. Auch betrieblich geht einiges leichter, wenn das Substrat breit gefächert ist. Basis ist immer der Mais, der durch Gräser, GPS-Mischungen und Zwischenfrüchte ergänzt wird.

Vollständiger Artikel als PDF

X
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.