Innovation Magazin

Durchwuchs beseitigen

Nachhaltig Raps anbauen

Ludger Alpmann, Deutsche Saatveredelung AG · Lippstadt


Raps ist mit 1,2–1,5 Mio. ha Anbaufläche eine Hauptkultur. In einigen Bundesländern steigt der Rapsanteil auf 20 %, in Einzelbetrieben sogar auf bis zu 30 %. Dies bleibt aber nicht ohne Folgen. Krankheiten und Schädlinge haben durch die Anbaudichte hohe Vermehrungsraten. Als Wirtspflanzen dienen Ausfallraps im Getreide oder Raps als Hauptkultur in direkter Nachbarschaft. Die grüne Brücke kann die Ökobilanzen des Rapses verbessern (N-Einwaschung und THG-Reduktion), ist aber als Ackerhygienemaßnahme, nur wenn alles richtig gemacht wird, akzeptabel. Der Ausfallraps und die in den Folgekulturen wachsenden Durchwuchspflanzen müssen beseitigt werden.

Vollständiger Artikel als PDF

Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies