Innovation Magazin

Resistenzen bei Ungräsern

Diagnose bei Ackerfuchsschwanz und Windhalm als Baustein der Beratung

Dr. Jean Wagner und Charlotte Hogrefe · Hannover


Die Herbizidresistenzen bei Unkräutern sind ein natürliches, evolutionsbiologisches Phänomen, das ständiger Begleiter eines Herbizideinsatzes bleiben wird. Damit ist gegeben: Gänzlich aufhalten lässt sich die Evolution nicht, aber wir können wissensbasiert gegensteuern und sie damit zumindest verzögern oder auf einem erträglichen Niveau halten. Die Resistenzevolution ist nicht gleich verteilt: Dem einen Landwirt machen Resistenzen das Leben schwer, während der andere nur davon zu hören bekommt bzw. dem Problem noch keine Beachtung schenkt. Die allgemeinen Trends der Entwicklung zeigen uns welche Unkrautarten und Wirkmechanismen primär betroffen sind, aber die Situation im eigenen Betrieb ist immer individuell zu bewerten und entsprechende Gegenmaßnahmen sind betriebsspezifisch auszuarbeiten.

Vollständiger Artikel als PDF

Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies