Innovation Magazin

Luzerne - Die Futterbauantwort auf Klimaänderungen

Die Futterbauantwort auf Klimaänderungen

Hans-Jürgen Pfannkuchen ∙ Ludwigsfelde


Das Jahr 2018 war ein Extremjahr, keine Frage, aber Klimaveränderungen sind nicht zu leugnen. Die Luzerne ist als hervorragende Eiweißlieferantin und zudem als relativ trockentolerante Futterpflanze bekannt. Ist also der Luzerneanbau die Lösung für den klimaangepassten Feldfutterbau? Die Luzerne ist eine hervorragende Eiweißlieferantin und kann kostspieligen Eiweißzukauf verringern. Sie besitzt nicht nur einen hohen Futterwert, sondern wirkt sich auch sehr positiv auf die Tiergesundheit aus. So verhindert sie Pansenübersäuerungen, verbessert die Kotkonsistenz und fördert dank ihres hohen Rohfaseranteils die Verdauung und Wiederkautätigkeit. Ihre hohen Vitamin- und Mineralgehalte regen den Stoffwechsel der Tiere an. Der hohe Beta-Karotingehalt wirkt sich positiv auf die Fruchtbarkeit der Tiere aus.

 

 

 

 

 

 

Vollständiger Artikel als PDF

Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies