Innovation Magazin

Professionelle Weidehaltung ist wieder "IN"

Siegfried Steinberger · Poing-Grub


Eine konsequente Weidehaltung von Milchkühen und vor allem von Jungvieh im System der Kurzrasenweide ermöglicht eine effiziente und damit optimale Nutzung des Grünlandaufwuchses.

In den letzten Jahren konnte zunehmend eine Verknappung der Flächenverfügbarkeit beobachtet werden. Einerseits beanspruchen wachsende Milchviehbetriebe mehr Flächen für die Gewinnung von Futter und die Verwertung der Gülle, andererseits wächst der Bedarf an Flächen für den Anbau nachwachsender Rohstoffe. In vielen Regionen Bayerns führt dies zu steigenden Pachtpreisen. Neben einer nachhaltigen Ertragssteigerung gilt es, die erzielten Aufwüchse effizient zu nutzen. Dabei sind die Verluste bis hin zur gefressenen Ration so gering wie möglich zu halten.

 

 

Vollständiger Artikel als PDF

Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies