Innovation Magazin

Pflanzentechnologe/-in: ein Beruf für Natur- und Technikinteressierte

Friederike Stoy


Interesse an der Natur heißt noch lange nicht, dass man ein Technologiemuffel ist. Eine Ausbildung, in der beide Talente richtig ausgelebt werden können, ist die zum/zur Pflanzentechnologen/-technologin – bis 2013 noch bekannt als Landwirtschaftlich-technischer Assistent. Dieser Beruf kombiniert Labor-, Analyse- und Forschungsarbeit mit Gewächshaus-, Feld- und Parzellentätigkeit. Hier benötigt man neben Kittel, Mikroskop und hochkomplizierten EDV-Systemen Gummistiefel, Sonnenhut und Meterstab. Zu finden sind diese speziellen Fachkräfte in der Pflanzenzüchtung und in landwirtschaftlichen Forschungseinrichtungen. Die Deutsche Saatveredelung AG (DSV) bietet diesen Ausbildungsberuf unter anderem in ihrer Rapszuchtstation in Salzkotten-Thüle an.

Vollständiger Artikel als PDF

X
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.