Innovation Magazin

Pflanzentechnologe/-in: ein Beruf für Natur- und Technikinteressierte

Friederike Stoy


Interesse an der Natur heißt noch lange nicht, dass man ein Technologiemuffel ist. Eine Ausbildung, in der beide Talente richtig ausgelebt werden können, ist die zum/zur Pflanzentechnologen/-technologin – bis 2013 noch bekannt als Landwirtschaftlich-technischer Assistent. Dieser Beruf kombiniert Labor-, Analyse- und Forschungsarbeit mit Gewächshaus-, Feld- und Parzellentätigkeit. Hier benötigt man neben Kittel, Mikroskop und hochkomplizierten EDV-Systemen Gummistiefel, Sonnenhut und Meterstab. Zu finden sind diese speziellen Fachkräfte in der Pflanzenzüchtung und in landwirtschaftlichen Forschungseinrichtungen. Die Deutsche Saatveredelung AG (DSV) bietet diesen Ausbildungsberuf unter anderem in ihrer Rapszuchtstation in Salzkotten-Thüle an.

Vollständiger Artikel als PDF

Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies